Chakrenarbeit

Chakren fühlen, ausgleichen, reinigen und anregen

Chakren sind runde, sich drehende Energiewirbel oder Energiezentren im Körper. 

Den Chakren werden unterschiedliche universelle Qualitäten des menschlichen Lebens zugeordnet. Aus diesen Qualitäten, lassen sich wiederum subjektiv positive und negative Ausdrucksformen ableiten. Sie sind wie Zahnräder miteinander  verbunden und können nur harmonisch miteinander laufen, wenn keine Blockade im Energiefeld vorliegen. 

 

Eine Blockade im 5. Chakra, also unserem Hals-chakra, kann zum Beispiel zur Folge haben, das wir uns nicht ausdrücken können und nicht in der Lage sind unsere Meinung frei zu äußern. Genau wie unser physischer Körper benötigt deshalb auch unser Energiesystem Schutz und Hygiene. Der beste Schutz ist eine gute Erdung und ein guter Kontakt zu physische Körper so wie eine große Vertrautheit mit der eigenen Energie. Wenn wir müde sind, im Stress oder unter vielen Menschen, verlieren wir jedoch leicht diesen natürlichen Schutz. Deshalb empfiehlt es sich, regelmäßig eine Chakrenreinigung durchzuführen.

 

 

Die sieben Chakren und ihre Wirkung

1. Chakra oder Wurzelchakra

Die 4-blättrige Lotusblüte, das Symbol für das 1. Chakra oder Wurzelchakra

Bedeutung: Erdung, Gleichgewicht, Lebenskraft, Willenskraft, Stabilität, Mut, Durchsetzungskraft.
Blockade: Ängste, Depressionen, Misstrauen, Wutanfälle, mangelndes Selbstbewusstsein, Kraftlosigkeit.


 

2. Chakra, Sexualchakra oder Sakralchakra

Bedeutung: Partnerschaft, Sexualität, Schöpferkraft, Lust, Sinnlichkeit, Fülle, Lebensfreude.
Bl0ckade: Schuldgefühle, Sorgen, sexuelle Störungen, Mangelsituationen, Freudlosigkeit.

 

3. Chakra, Nabelchakra oder Solarplexuschakra

Bedeutung: Selbstwert, ausgeglichene Emotionen, gutes Bauchgefühl, Entscheidungsfähigkeit, innere Unabhängigkeit, Selbstermächtigung.
Blockade: Gefühlsschwankungen, Machtthemen, Kontrollzwang, Kummer, Entscheidungsprobleme, Abhängigkeiten.


 

4. Chakra oder Herzchakra

Bedeutung: Liebe, Mitgefühl, Harmonie, Herzenswärme, Versöhnung, Frieden, Güte, Heilung.
Blockade: Lieblosigkeit, Kälte, Kontaktarmut, Vorwürfe, Vorurteile, Groll, Verbitterung, Streitigkeiten, Trauer. 

 

5. Chakra, Halschakra oder Kehlchakra

Die 16-blättrige Lotosblüte, das Symbol für das 5. Chakra oder Halschakra bzw. Kehlchakra

Bedeutung: Ausdrucksfähigkeit, Kreativität, leichtes Lernen, Umsetzung von Ideen, klare Kommunikation, Freundlichkeit, Offenheit.
Blockade: Schüchternheit, Geschwätzigkeit, Antriebsschwäche, Dauermüdigkeit, innere Unruhe,Vergesslichkeit, Ideenlosigkeit.

 

6. Chakra, Drittes Auge oder Stirnchakra

Bedeutung: Wissen, Weisheit, Erkenntnis, Intuition, Vertrauen, Bewusstsein, Fantasie.
 Blockade: Überlastung, Unkonzentriertheit, Verlustängste, Überbetonung des Verstandes, Gefühl der Bedeutungslosigkeit.


 

7. Chakra, Scheitelchakra oder Kronenchakra

Die 1000-blättrige Lotosblüte, das Symbol für das 7. Chakra oder Scheitelchakra bzw. Kronenchakra

Bedeutung: Spiritualität, Aufgehobensein, Anbindung an das Göttliche, Stille, Sinn des Lebens, Vollkommenheit, Frieden.
Blockade: Ziellosigkeit, Weltschmerz, Verzweiflung, Stress, Angst vor Krankheit und Tod, Gefühl der Sinnlosigkeit.